Skip to main content

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte weibliche A-Jugend


60 Spielminuten, an die man noch lange denken wird - wA1 besiegt die favorisierte Borussia aus Dortmund mit 35:33

Wenn man noch einen Tag später Nachrichten mit dem Titel „Wahnsinn“, „Spitzenleistung“ und „geiles Spiel“ erhält, dazu haufenweise Fotos und Videoausschnitte, muss etwas ganz Besonderes an diesem Samstagnachmittag in der Sporthalle Ost geschehen sein. Wobei der Spitzname „Hölle Ost“ eher seine Berechtigung hatte. Mehr als 400 Zuschauer (davon sicherlich 50 aus Dortmund mitgereiste Fans, Eltern etc.) begleiteten lautstark und stimmungsfreudig ein begeisterndes Handballspiel zweier bärenstarker Mannschaften.

2024 03 23 wA1JBL BVB Rückansicht

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 443

Bisher nie dagewesen: eine weibliche SVK-A-Jugend spielt Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft in der Osthalle

Ein bisher nie dagewesenes Ereignis findet am kommenden Samstag in der Osthalle statt. Eine weibliche A-Jugend des SVK spielt das Viertelfinal-Hinspiel zur Deutschen Meisterschaft. Als Gäste zum Anpfiff um 17 Uhr wird das Team des BVB Dortmund erwartet.
 
Und was war das für eine Erfolgsgeschichte bis hierhin: Die SVK-Mädels der Jahrgänge 2005/2006 hatten sich erstmals bereits zur Saison 22/23 durch Ausscheidungsspiele qualifiziert, um an der Jugendbundesliga (JBL) teilzunehmen. Als damals noch überwiegend B-Jugendliche mussten sie gegen den älteren Jahrgang antreten und gelangten trotzdem bis ins Achtelfinale. Ein Riesenerfolg für den SVK, zumal es gegen die Handball-Internate aus dem Norden und Osten Deutschlands, die ganz andere Trainingsbedingungen haben, nicht einfach ist.

Dank dieses Erfolges war die Qualifikation für diese Jugendbundesliga-Saison 23/24 ohne weitere Qualifikationsspiele vollbracht, sprich, die Lurchis unter den besten 32 weiblichen A-Jugenden Deutschlands gesetzt. Zusätzlich zu den regulären Rundenspielen in der Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) - wo die Mädels dieser Tage ungeschlagener Meister wurden - musste in der Jugendbundesliga die Meisterschafts-Vorrunde gegen Bensheim/Auerbach, Freiburg und Schwabmünchen gewonnen werden. Nach diesen drei siegreichen Spielen wurde das Team mit dem ersten Platz in der Gruppe belohnt und qualifizierte sich für die Meisterrunde, das heißt, für den Kreis der 16 besten Mannschaften Deutschlands.

In der Meisterrunde bekam man es mit den Nachwuchsteams so bekannter Bundesliga-Mannschaften wie Leipzig, Hannover-Badenstedt und Oldenburg zu tun. Hannover und Oldenburg konnten in heimischer Halle mit tollen Spielen und bei einer grandiosen Atmosphäre besiegt werden. Gegen den Altmeister HC Leipzig war bereits klar, dass man weiterkommt, und „die Luft dementsprechend raus“. Als Zweiter der Meisterrunde wurde somit das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft erreicht. Und, als Bonus, auch die  Qualifikation für die kommende Jugendbundesliga-Saison 2024/25 erreicht.
 
Nun erwarten die Mädels vom SV Salamander Kornwestheim im Viertelfinale also den vom Papier her favorisierten BVB 09 Borussia Dortmund. Die Dortmunder waren letzte Saison in der jüngeren B-Jugend Deutscher Meister und wollen diesen Erfolg nun ein Jahr später in der A-Jugend wiederholen. Ziel der Lurchis wird es wie in den vergangenen Topspielen sein, die eigene körperliche Unterlegenheit durch schnelle Beine in der Abwehr und überfallartige Angriffe auszugleichen. Dabei muss man sich auf seine gute Kondition verlassen, da das Team momentan vom Verletzungspech verfolgt ist und stark dezimiert antreten werden muss. Zum entscheidenden Momentum kann hier nur die überragende Stimmung durch die eigenen Fans in der Kornwestheimer Halle werden. Die haben dann auch Gelegenheit, der Ehrung durch den HBW mitzuerleben, der den Baden-Württembergischen A-Jugend-Meister 2023/2024 in diesem Rahmen auszeichnen wird.

Egal, wie es am Samstag ausgeht: Zum Rückspiel muss das Team einen Monat später, am 28. April 2024, nach Dortmund. Und egal, welches Ergebnis danach zu Buche steht - ob der Einzug ins Final Four oder das Ende einer unglaublichen Reise von Jugendhandballspielerinnen - diese nicht-käuflichen Erlebnisse behalten sie für ihr ganzes Leben. Und der SVK die eigene Bestätigung, dass man durch viel ehrenamtliches Engagement, Talent und Einsatz auch als "kleiner" Verein gegen die "Großen" etwas erreichen kann.

(Autor: Martin Wittauer)
  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 352

wA1 beendet die Saison als ungeschlagener BWOL-Meister mit Torfestival gegen Nellingen

Bereits seit Anfang März steht fest, dass das Ausnahmeteam die baden-württembergische Meisterschaft sicher in der Tasche hat, nun sollte am vergangenen Sonntag das letzte BWOL-Saisonspiel gegen den TV Nellingen einen schönen Abschluss darstellen. Denn auch ein bisschen Wehmut schwang mit, weil mit Chantal Schmid, Giulia Petrecher, Jade Oral und Vanesa Abdij die Mädels des Jahrgangs 2005 ihre Jugendspielzeit beenden und ab kommender Saison nur noch aktiv spielen werden. Die Zuschauer und Fans erlebten dann auch ein typisches Spiel der beiden angriffslustigen Teams mit sage und schreibe 72 Toren.
 
2024 03 17 wA1 BWOL Nellingen

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 154

wA1 krönt tolle Saison mit einem vorzeitigen baden-württembergischen Meistertitel

Einen Spieltag vor dem Ende der BWOL-Saison 2023/2024 holt sich die weibliche A1 des SVK vorzeitig die baden-württembergische Meisterschaft. Beim Auswärtsspiel gegen den SV Allensbach ließen die "Lurchis" nichts anbrennen und siegten in einer torreichen Partie überzeugend mit 31:46.
 
2024 03 01 wA BWOL Allensbach BWMeister

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 152

BWOL: wA mit dem Kopf nicht dabei – prompt ein Punktverlust

Die weibliche A-Jugend war wohl vergangenen Samstag mit dem Kopf überall, aber nicht in der Ösch Sporthalle in Metzingen. Das hatte zur Folge, dass die Lurchis auf dem Weg Richtung Meisterschaft erstmals Federn ließen.

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 156

wA1 trotz Niederlage in Leipzig im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft

Nach den Siegen gegen Hannover und Oldenburg musste die weibliche A-Jugend des SVK am Sonntag in Leipzig antreten zum letzten Spiel in der Meisterrunde 3 der Jugendbundesliga. Am Tag zuvor hatte Oldenburg bereits Hannover besiegt, was für die Lurchis bedeutete, bereits sicher im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft zu stehen. In dem Auswärtsspiel gegen den Zweitliga-Nachwuchs ging es nun um die Platzierung, denn die entscheidet über den nächsten Gegner im Viertelfinale.

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 305

BWOL: wA1 siegt dank starker zweiter Halbzeit in Göppingen

Wie bereits eine Woche zuvor gegen den SV Leonberg-Eltingen startete die weibliche A1 des SVK an diesem Sonntag zunächst schwach in die Partie gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Göppingen. Das Auswärtsspiel in der EWS-Arena sollte eine kleine Vorentscheidung sein, ob es einem Team gelingen würde, die bislang ungeschlagenen "Lurchis" in der BWOL-Saison 2023/2024 zum Straucheln zu bringen.
wA1 04.02.2024BWOL gg GP
 

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 189

Jugendbundesliga: wA1 mit großen Schritten Richtung Viertelfinale

2024 01 21 wA JBL Hannover
Die weibliche A1-Jugend des SV Kornwestheim hat am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft getan. Getragen von den Zuschauern in der "Hölle Ost" wuchs das Team über sich hinaus und besiegte in der Meisterrunden-Gruppe 3 das Team des TV Hannover-Badenstedt mit 32:26.
 

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 309

wA1 zaubert Weihnachtsstimmung in der JBL-Meisterrunde: "Es war uns ein Fest"

Der Auftakt in die Jugendbundesliga-Meisterrunde sollte am vergangenen Sonntag gleichzeitig auch ein Ende sein: das letzte Spiel des Jahres 2023 für die weibliche A1 des SVK, die natürlich mit einem Sieg in die Weihnachtspause gehen wollte. Dagegen hatten aber die weit angereisten Gegnerinnen etwas: der Bundesliganachwuchs des VfL Oldenburg wollte die über 1.200 Kilometer Hin- und Rückfahrt nicht auf sich nehmen, ohne auch wertvolle Punkte mitzunehmen. 
20231217 wA1 JBL Oldenburg
 

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 273

wA1: Wieder Tor-Festival in der Osthalle

Der Bundesliga-Nachwuchs der Kurpfalz Bären, die weibliche A-Jugend der TSG Ketsch, war am Sonntag zu Gast in der Osthalle. Bei diesem Aufeinandertreffen in der laufenden BWOL-Runde bekamen die Zuschauer wieder einmal ein Tor-Festival zu sehen, bei dem am Ende die Lurchis triumphieren sollten.

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 172