Skip to main content
    SV Salamander Kornwestheim Handball

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte weibliche C-Jugend

wC2-Jugend feiert ersten Saisonsieg

20221203 wC2 SVK Mundelsheim
 
Endlich erspielte sich die wC2-Jugend verdient den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga. Trotz schlechten Ausgangsvoraussetzungen besiegte das Team um Trainerin Nina Haug den TV Mundelsheim mit 21:15. Schon früh war klar, dass die Mannschaft krankheitsbedingt auf Maren Soborka verzichten musste und auch Torhüterin Stephi Odukwe konnte am Spiel nicht teilnehmen. Vor Ort erklärte sich dann Lya Schöll glücklicherweise bereits den Posten zu übernehmen und machte ihren Job sehr gut.

Gegen den TV Mundelsheim hatte sich die Mannschaft fest vorgenommen, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Angesichts der angespannten Personalsituation war man zwar zunächst unsicher, doch schnell zeigte die Mannschaft, dass sie zum Siegen bereit war. Bereits nach zwölf Sekunden fand Sara Ridzal die freistehende Kreisläuferin Mina Tischler, die zum, 0:1 einnetzte. Nach sieben Minuten konnte sich der SVK durch ein Doppelpack von Elma Causevic erstmal mit 3:5 leicht absetzen. Die Abwehr stand gut und auch vorne fand man durch viel Bewegung Lücken in der defensiven Gästeabwehr. Von allen Positionen zeigte der SVK sich torgefährlich und konnte dadurch mehrmals in der ersten Hälfte mit drei Toren in Führung gehen. Die Gastgeberinnen ließen sich aber nicht so leicht abschütteln und kamen immer wieder heran. Die Kornwestheimerinnen waren jedoch hochmotiviert, den Sieg an diesem Tag heimzuholen. In den letzten Minuten der ersten Hälfte mobilisierte das Team alle Kräfte und konnte sich durch schöne Ballgewinne in der Abwehr weiter absetzen. Nach Treffern von Mina Tischler, Aliyah Cabric und Leni Maisch ging es mit einer 10:15-Führung in die Halbzeitpause.

In der Kabine nahmen die Spielerinnen sich vor konzentriert zu bleiben und die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben. Aus dem Spiel gegen die HSG Marbach/Rielingshausen wusste man genau, was ansonsten passieren könnte. Gesagt, getan – erstmal machten die Kornwestheimerinnen genauso weiter wie sie aufgehört hatten. Halbzeitübergreifend blieb man fest zehn Minuten ohne Gegentreffer und konnte sich in dieser Zeit auf 10:18 absetzen. Lya Schöll machte einen guten Job im Tor und auch die drei Aushilfen aus der wD-Jugend zeigten sich sehr aufmerksam und konnten viele Abpraller sichern. Doch noch war das Spiel nicht entschieden. Um ihren Spielerinnen eine Pause zu gönnen, nahm Nina Haug beim 12:19 eine Auszeit, aus der jedoch die Heimmannschaft besser hervorkam. Nun war es der SVK der elf Minuten lang keinen Treffer erzielen konnte. Die schwindenden Kräfte waren an der mangelnden Laufbereitschaft zu erkennen, die benötigt wurde, um die defensive Abwehrformation auseinanderzuspielen. Trotzdem kam der SVK immer wieder zu guten Torchancen, doch jetzt kam das Trefferpech zurück, das einen in den letzten Spielen so oft verfolgt hatte. So ermöglichte man dem TV einen 6:0-Lauf, der erst vom 17:20 durch Aliyah Cabric unterbrochen wurde. Nicht nur den Lauf der Gegner unterbrach sie mit ihrem Tor, auch die Schwächephase der Kornwestheimerinnen war somit beendet. „Wir lassen uns diesen Sieg nicht mehr nehmen!“, versprach sich das Team in der letzten Auszeit. Dieses Versprechen hielt man ein. Groß war die Freude als das Spiel beim 21:25 abgepfiffen wurde. Endlich hatte das Team bewiesen, dass es sich zurecht für die Bezirksliga qualifiziert hatte. Mit dieser Leistung und einem vollständigen Kader kann man in der Rückrunde sicherlich noch weitere Punkte holen.

Bevor die Rückrunde losgeht, hat man am kommenden Samstag aber noch ein Spiel zu bestreiten. Um 15:15 Uhr tritt die wC2-Jugend beim ungeschlagenen Ligaprimus, der SG BBM Bietigheim an.

Es spielten: Lya Schöll – Leni Maisch (3), Alissa Kämmerer, Sara Ridzal (1), Elena Ludwig, Elma Causevic (4), Sarah Ludwig, Aliyah Cabric (9/3), Mina Tischler (8)
  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 247