Skip to main content
    SV Salamander Kornwestheim Handball

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte weibliche C-Jugend

Knapper aber verdienter Sieg im Hinspiel

Ulm/Wiblingen – Die Mannschaft der weiblichen C1 feierte am letzten Samstag gegen die SG Ulm & Wiblingen einen knappen und hart erkämpften 27:26-Erfolg und hat sich damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Samstag um 14 Uhr in der Sporthalle Ost geschaffen.


Aufgrund des absoluten Haftmittelverbots in der Tannenplatzhalle mussten die Lurchis komplett ohne ihr gewohntes Harz auskommen. Bereits das Aufwärmen durfte nur mit von Ulm zur Verfügung gestellten Bällen stattfinden. So gab es auch im Spiel schon den einen oder anderen Ballverlust wegen mangelndem Grip. Zudem fehlte Amelie Braun und leider konnte man auch auf keine Unterstützung aus der wC2 zugreifen, da sie zeitgleich gegen die HSG Strohgäu antreten mussten.

Die erste Szene im Spiel hatte Antonia Bredow im Tor. So konnte sie den ersten freien Wurf der Ulmer parieren und das würde nicht ihr letzte Parade in diesem Spiel sein. Mit einer überragenden Leistung bot sie ihrem Team über die komplette Spielzeit einen sichern Rückhalt und brachte die Gegnerinnen immer wieder mit tollen Paraden zur Verzweiflung. Unter anderem hielt sie 3 Siebenmeter.

Den ersten Treffer markiert Clara Betz. Am Ende konnte sie 8 Tore für sich verbuchen. Schnell entwickelte sich ein gutklassiges und ausgeglichenes Handballspiel. So stand es nach 6.30 Min 5:5. In den folgenden Minuten konnte sich der SVK ein Stück absetzen. Daran hatte vor allem Jara Geiger am Kreis ihren Anteil. Nach tollen Zuspielen konnte sie in der ersten Halbzeit bereits 5 ihrer 6 Tore erzielen.

Die SVKlerinnen konnte sich bis zur Halbzeit mit drei Toren absetzen. Leider konnte aufgrund einiger technischer Fehler die Führung nicht höher ausgebaut werden. So ging man mit 17:14 in die Halbzeit.

In der 36. Minute, beim Stand von 21:17, betrug der Abstand zum ersten Mal 4 Tore. Wer nun dachte das Spiel kippt nun endgültig in Richtung der Lurchis wurde leider enttäuscht. Ulm, angetrieben von der starken Sanne Reitz gab nie auf und verkürzte den Abstand Tor um Tor. Bei den Kornwestheimerinnen, die mit nur einer Auswechselspielerin anreisten, gingen langsam die Kräfte aus und so stand es in der 40 Minute 22:22. Die Fans der Ulmer wurden nun richtig wach und feuerten ihr Team lautstark an. Aber auch die mitgereisten Fans der Lurchis unterstützen ihr Team und davon angetrieben kämpften die SVKlerinnen und ließen eine Führung der Ulmerinnen nicht zu. Mit viel Wille und einer weiterhin starken Antonia Bredow im Tor konnte ein 2-Tore-Führung erspielt werden. In der 44 Minute nahmen die Gastgeber eine Auszeit und kamen danach wieder auf ein Tor heran. Die letzten 3 Spielminuten wurden jetzt richtig zum Krimi. Ulm kämpfte und Kornwestheim hielt tapfer dagegen und am Ende konnten sich die SVKlerinnen mit 27:26 erschöpft aber glücklich durchsetzen.

Am kommenden Samstag, dem 25. März 2023, um 14 Uhr findet in der Sporthalle Ost das Rückspiel statt. Da heißt es nochmals alle Kräfte mobilisieren und sich für die tolle Saison mit einem Sieg zu belohnen.

Für den SVK spielten: Antonia Bredow (im Tor), Celine Diederich, Victoria Bella Conte (5), Maren Orthwein (2), Katrin Schumacher, Sarah Müller (6), Clara Betz (8), Jara Geiger (6)
  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 226