Skip to main content

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte weibliche A-Jugend

wA gegen Bietigheim: ein Spitzenspiel, das keines war

Sonntagabend ist bekanntlich nicht die beste Zeit für ein Handballspiel und so war das Aufeinandertreffen der weiblichen A-Jugend des SVK und der SGBBM Bietigheim in der Bissinger Jahnhalle wahrlich kein Augenschmaus. Dafür aber äußerst spannend, denn es trafen die beiden Spitzenreiter der Württemberg-Liga aufeinander und die schenkten sich nichts.
 
 
Als die SVK-Mädels zunächst mit 0:4 in Führung gingen, dachten alle, es würde eine einseitige Partie. Doch in den folgenden Minuten sah man sich getäuscht und als Bietigheim das 11:10 quasi mit der Halbzeitsirene gelang, war klar, dass nicht der Tatort der Krimi des Abends werden würde, sondern dieses Jugendspiel. Ein ums andere Mal scheiterten die Kornwestheimer Werferinnen an der guten Keeperin der Gastgeberinnen oder an ihren eigenen, in der Häufigkeit eigentlich unüblichen technischen Fehlern.

Nach der Halbzeit legte zunächst mehrmals Bietigheim vor, doch es gelang dem Heimteam nicht, sich abzusetzen. Die Lurchis versuchten über den Kampf zurück ins Spiel zu kommen. Ab dem 17:17 in der 42. Spielminute ging es dann Schlag auf Schlag oder eher, Tor um Tor, mit dem besseren Ende für den SVK. Denn das 24:25 durch Sina Ladenburger in der 59. Spielminute vermochten die Gastgeberinnen nicht mehr zu egalisieren.
 
Eine Möglichkeit zur Revanche besteht sehr zeitnah: Bereits am kommenden Samstag werden die Bietigheimerinnen in der Osthalle zum Rückspiel erwartet. Aber die Mädels von Trainer-Duo Daniela Bahmann und Rafet Oral werden alles daran setzen, ein besseres Spiel zu zeigen und dabei zu beweisen, dass sie sich zurecht auf dem ersten Tabellenplatz befinden.

Für den SVK spielten: Chantal Schmid (TW), Gianna Piampiano (TW), Neele Knoll (TW), Kaya Knoll (2), Bengisu Duman (4), Lenya Heibel (6), Vanessa Abdiji, Anna Wittauer (2), Sina Ladenburger (1), Leni Schöfer, Jade Oral (10)
  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 306