SV Salamander Kornwestheim Handball
    SV Salamander Kornwestheim Handball
logo mit
SVK Igel Handball
logo mit Handball Online-Tickets

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte Männer 1

Verdienter Heimsieg im ersten Heimspiel

2020_10_12_Spielbericht_TVGPeter Jungwirth war mit zehn Toren erfolgreichster SVK-Schütze. Foto: MannDer SVK gewinnt sein erstes Heimspiel am Samstag gegen den TVG Großsachsen mit 35:34 (16:13). Vor allem Dank der Nervenstärke in der Schlussphase.

Im Trainergespräch nach dem Abpfiff waren sich beide Trainer einig. Der SVK hat das Spiel verdient gewonnen. Großsachsens Trainer Stephan Pohl bezeichnete die Mannschaft von Alexander Schurr in der entscheidenden Phase als „abgezockter“. Was SVK-Coach Alexander Schurr als großes Lob empfand: „Das freut mich, wenn wir als abgezockt dargestellt werden, dass war in der Vergangenheit nicht immer so. Da haben wir viele knappe Spiele noch aus der Hand gegeben.“

Das es am Samstag dennoch fast dazu kam, lag an einer Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit. In der 37. Spielminute führte der SVK noch mit fünf Toren (21:16). In der 44. Spielminute stand es dann allerdings unentschieden (24:24). In dieser Phase agierte der SVK im Angriff hektisch und produzierte Ballverluste, die Großsachsen wieder zurück ins Spiel brachten. Denn bis dahin hatte der SVK die Partie im Griff. 

„Wir hatten die meiste Zeit die Kontrolle über das Spiel.“ Betont auch Trainer Alexander Schurr. Besonders zufrieden war er mit der Abschlussquote seiner Mannschaft. Insgesamt gab es weniger als 10 Fehlwürfe zu notieren. „Das ist ein starker Wert, das spricht für unsere Abschlussqualität, aber auch für die gute Wurfauswahl der Jungs.“

Treffsicher zeigten sich vor allem Rechtsaußen Peter Jungwirth (10 Tore) und Rückraumspieler Felix Kazmeier (8). Ebenfalls überzeugen konnte Kreisläufer Nico Hiller, der im Zusammenspiel mit Felix Kazmeier von der Großsachsener Deckung kaum zu stoppen war. In der hektischen Schlussphase war es dann immer wieder Kapitän Christopher Tinti, der Verantwortung übernahm und seine Mannschaft im Spiel hielt. Auch durch die rote Karte gegen Hendrik Schoeneck (49’) ließ sich das Team nicht aus der Ruhe bringen. Mit seinem achten Treffer sorgte Felix Kazmeier in der 59. Spielminute für die Vorentscheidung (35:33). Großsachsen konnte anschließend nur noch einmal verkürzen. 

Über die Dauer des Spiels betrachtet, ein hochverdienter Heimsieg der Salamander. Am kommenden Freitag bereits, gastiert der TSB Horkheim in der Sporthalle Ost. Die Horkheimer sind ebenfalls mit 4:0 Punkten gestartet und gut in Form. Es wird ein spannendes Derby erwartet.

Karten gibt es ab Mittwoch Online zu kaufen. Weitere Informationen folgen im Vorbericht und über die Instagram/Facebookseite des SVK.