Skip to main content

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte Männer 3

 

Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Am vergangenen Samstag trat der SVK 3 zu seiner ersten Begegnung im Jahr 2016 an. Zu Gast in der Halle Ost war die Mannschaft des EK Besigheim, mit dem sich die SVKler bereits in der letzten Partie vor der Winterpause ein spannendes Duell geliefert hatten. Trotz Spannung und Emotionen aus dem Hinspiel begegneten sich die beiden Teams auch diesmal mit sportlicher Fairness. Doch am Ende hatte der SVK wie bereits im Dezember 2015 die Nase vorn und siegte diesmal mit 30:24. Obwohl Thomas Lauster zu Beginn für den SVK vorlegte, zog der EK mit fünf Treffern in Folge schnell vorbei (1:5). Julian Anhorn und Tobias Biegel versuchte ihren SVK wieder auf Kurs zu kriegen, aber dennoch hatten die Hausherren in den ersten Minuten sichtbare Probleme. Nach zehn Spielminuten lag Besigheim bereits mit 3:7 in Führung. Dann aber wachte Kornwestheim auf. Fabio Cacciola traf von außen, Daniel Braig verwandelte einen Tempogegenstoß zum 5:7 und Tim Fischer verkürzte mit seinem Tor zum 6:7 wieder auf einen Treffer. Beim 7:8 gerieten die Gäste durch ein grobes Foul in Unterzahl, Benjamin Schwaderer machte das Siebenmeter-Tor zum 8:8-Ausgleich. Mit dem 9:8 nahm der SVK erstmals seit dem 1:0 die Führung wieder an sich und sollte diese von da an nicht mehr abgeben. Nun waren es die Gastgeber, die die Nachlässigkeiten ihres Gegners geschickt ausnutzten und ihren Vorsprung nach und nach ausbauten. Wenige Minuten vor der Halbzeitpause lagen die SVKler durch einen wachsamen Konter von Thomas Lauster mit 14:10 vorn. Zwei Strafwürfe hätten den SVK noch weiter in Führung bringen können, wurden jedoch vergeben. So trennten sich die beiden Mannschaften nach dreißig gespielten Minuten beim Spielstand von 14:10 in die Kabinen. Durchgang zwei starteten die Kornwestheimer nun mit Steven Keith zwischen den Pfosten. Doch auch er konnte nicht kompensieren, dass seine Vorderleute den Beginn der zweiten Halbzeit zu verschlafen drohten. Wie schon in der ersten Hälfte startete der EK gut in das Spiel und überraschte den SVK mit konsequenten Aktionen. Die Führung der SVKler verkleinerte sich schnell auf 15:13. In den nächsten Minuten blieb der EK dicht auf den Fersen und konnte den zwei Tore-Rückstand bis zum 17:15 beibehalten. Dann aber startete der SVK in Person von Tim Layher, Fabio Cacciola und Julian Anhorn wieder durch. Mit ihren drei Toren entschärften sie die Situation für ihr Team, zumindest vorerst. Kornwestheim führte nun wieder mit 20:15. Doch wieder kämpfte sich Besigheim Tor um Tor heran und dem SVK gelang es nicht, dies durch konsequente Abwehraktionen und eigene Treffer abzuwenden. Zweimal nacheinander gerieten die SVKler in Unterzahl und sahen sich daraufhin erneut nur noch mit einer zwei Tore-Führung konfrontiert (22:20). Wie bereits im Hinspiel durften die SVKler sich von emotional agierenden EK-Fans nicht aus dem Konzept bringen lassen. Stattdessen bäumten sie sich wieder auf und zeigten in nur wenigen Minuten mehrere starke und erfolgreiche Aktionen. Der SVK traf unbeirrt und vergrößerte den Vorsprung mit einem Hechtsprung durch Tim Layher in den gegnerischen Kreis bis auf 27:21. So schnell war der EK wieder aus dem Konzept gebracht und der gegnerische Trainer sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Doch auch das nützte nichts, denn gleich nach Wiederanpfiff traf Benjamin Schwaderer per Tempogegenstoß zum 28:21. Damit hatte der SVK den Sack endgültig zugemacht. Zwar kam der EK Besigheim noch einmal bis auf fünf Tore heran (28:25), aber die SVKler ließen nichts mehr anbrennen und machten mit dem letzten Treffer durch Alexander Moosmann den ersten Sieg im neuen Jahr perfekt (30:24). Die Disqualifikation eines Besigheimer Feldspielers wenige Sekunden vor Schluss, der trotz Abpfiffs den Ball mit dem Fuß gefährlich in Richtung Steven Keith brachte, tat dem Jubel des SVK keinen Abbruch, war aber Ausdruck der Frustration Besigheims angesichts der zweiten Niederlage gegen den SVK 3 in so kurzer Zeit. Mit einer Partie mehr auf dem Konto als der bisherige Tabellenerste TV Tamm hat sich der SVK 3 nun kurzerhand auf den ersten Rang vorgeschoben und steht damit, zumindest bis kommende Woche, an der Spitze der Kreisliga A. Die SVKler dürfen sich aber nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, denn gleich nächstes Wochenende geht es weiter. Dann treffen sie im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres am Samstag, den 16. Januar 2016, um 18 Uhr auf die HSG Strohgäu 2.

 

Niklas Rohfleisch, Steven Keith (beide Tor), Tobias Biegel (1), Thomas Lauster (4), Julian Anhorn (5), Fabio Cacciola (2), Timo Kull (4), Daniel Braig (2), Benjamin Schwaderer (2/1), Alexander Sack (2), Axel Kieber, Alexander Moosmann (1), Tim Fischer (3), Tim Layher (4)

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 2030