SV Salamander Kornwestheim Handball
    SV Salamander Kornwestheim Handball
logo mit
SVK Igel Handball
logo mitHandball

SV Kornwestheim Handball: Spielberichte Aktive


SVK-Frauen lassen gegen Weinstadt nichts anbrennen

Dem Aufstiegs-Ziel sind die SVK-Frauen mit einem deutlichen Sieg gegen die SG Weinstadt am vergangenen Sonntag einen Schritt näher gekommen. Dem Team von Hannes Diller gelang es dieses Mal seine Stärken gut auszuspielen und auch in der Abwehr trat man souveräner auf als noch gegen die HSG Lauffen-Neipperg. Verzichten musste man in der Partie auf Kreisläuferin Eva Bäuerle, sowie Spielmacherin Svenja Biehl.

Weiterlesen

SVK2 setzt seine Siegserie in der Landesliga fort

Der SV Kornwestheim 2 schlägt den ersatzgeschwächten TV Bittenfeld 3 klar mit 39:23
Acht Punkte aus den letzten vier Spielen: Die Bilanz der Landesliga-Handballer des SV Kornwestheim 2 kann sich sehen lassen.

Weiterlesen

Kampfgeist rettet Sieg nach zweimal verspieltem Vorsprung

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge wollte der SVK 3 nun auch seine ersten Punkte in einem Heimspiel holen. Die Chance dazu hatte er am vergangenen Sonntag, als die SG BBM Bietigheim 3 in der Osthalle zu Gast war. Mit bisher drei Siegen aus vier Spielen durch die Gäste sollte dies aber kein Leichtes werden, zudem musste man diesmal auf die Routiniers Julian Anhorn und Marcel Reimann verzichten.

Weiterlesen

Starke Schlussphase rettet SVK Frauen zwei Punkte

20191020 F1 Lauffen
 
Auch ohne Harz konnte die erste Frauenmannschaft am vergangenen Sonntag bei der HSG Lauffen-Neipperg zwei Punkte holen, auch wenn es danach lange Zeit nicht aussah. Der SVK tat sich beim Tabellenletzten ungewohnt schwer, rappelte sich aber kurz vor Schluss noch einmal auf und zeigte starken Kampfgeist.

Weiterlesen

SVK2 dreht das Spiel in den letzten Minuten

Mit einem 30:31 Auswärtssieg entscheidet die SVK Reserve erst in den letzten Minuten gegen die NSU Reserve für sich.
Allerdings lief in der Anfangsphase bei den Gästen noch nicht viel zusammen.

Weiterlesen

Auch der „echte“ SVK 3 schlägt den TV Möglingen

Nachdem der SVK 2 in der ersten Runde des Bezirkspokals als SVK 3 angetreten war und den TV Möglingen besiegt hatte, zogen die Möglinger nun im Ligabetrieb auch gegen den „echten“ SVK 3 den Kürzeren. Die Gegner hatten bislang erst ein Saisonspiel absolviert und dieses knapp mit 23:22 gegen die HSG Strohgäu verloren. Die SVKler hatten dagegen schon mehr Erfahrungen - wenn auch überwiegend negative - in der aktuellen Spielrunde gesammelt. Nach drei Niederlagen in Folge hatten sie sich in der Partie vor zwei Wochen den ersten befreienden 24:26-Sieg beim TV Mundelsheim erspielt. Daran konnten sie nun anzuknüpfen.

Weiterlesen

SVK2 gewinnt nach Startschwierigkeiten gegen SV Remshalden 2

Mit dem 31:24 Heimsieg gegen Remshalden 2 gewinnt die SVK Reserve Ihr zweites Spiel
in Serie. Allerdings lief in der Anfangsphase bei den Gastgebern noch nicht viel zusammen.
So dauerte es bis zur 5. Minute, ehe Nikolai Brunner den ersten Treffer für den SVK markierte (1:3).
Und erst in der 13. Minute gelang Jakob Jungwirth der erste Ausgleich der Partie (5:5).
Und bis die Zuschauer die erste Führung der Gastgeber bejubeln durften, dauerte es noch ein paar Zeigerumdrehungen mehr,
ehe Fabian Jüngling zum 10:9 in der 21. Minute traf. Tor um Tor erhöhten die Gastgeber Ihren Vorsprung
und man konnte sich bis zur Halbzeit eine 16:12 Führung erspielen.
Mit einer konzentrierten Abwehr und einer gut aufgelegten Offensive,
aus der Jakob Jungwirth (8/4) und Marco Bahmann (6) herausragten,
bauten die Kornwestheimer Ihre Führung im zweiten Spielabschnitt kontinuierlich aus.
Am Ende stand ein hochverdientes 31:24 auf der Anzeigen Tafel.
Viel Zeit um sich auf den Lorbeeren auszuruhen bleibt jedoch nicht. Bereits heute Abend
trifft man um 20:30 Uhr in Neckarsulm auf die NSU Reserve. Diese rangiert aktuell mit 4:6
Punkten auf dem noch wenig aussagekräftigen 9. Tabellenplatz. Jedoch mit Siegen in Ditzingen
und zuletzt mit 5 Toren Differenz gegen Schmiden 2 darf die SVK Reserve für heute Abend gewarnt sein.

Dem SVK gelingt beim TV Mundelsheim ein deutlicher 36:26 Erfolg

Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Waiblingen 2 zuhause präsentierte sich die SVK Reserve in Mundelsheim mit einem ganz anderen Gesicht.
Zielstrebig, geduldig und effektiv im Abschluss sollten der Schlüssel zum Erfolg werden.
Kompakt in der Defensive nutzte man nahezu jede Schwächephase des Gegners aus und
anders als noch in der Vorwoche ließ man vor allem in Hälfte eins wenig Tormöglichkeiten ungenutzt.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der die Gastgeber die Führung des SVK immer wieder ausgleichen konnten,
brachte Marco Lantella den Aufsteiger in der 15. Minute erstmals mit 2 Toren in Front.
Dank einer konzentrierten Abwehrleistung mit einem gut aufgelegten Stavros Miliadis
nutzte der SVK die nun zunehmenden Fehler der Gastgeber kontinuierlich aus.
Die offensive Abwehr der Gastgeber bekam nahezu keinen Zugriff auf die lauffreudige und geduldige Spielweise des SVK
die Ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 7 Tore zum Halbzeitstand von 11:18 aus Sicht der Gastgeber ausbauen konnten.
Und auch in Hälfte 2 ließen die Gäste nicht locker, bei denen Marco Bahmann (9/4) erfolgreichster Schütze war.
Lediglich in der 42. Minute verkürzte der Gastgeber auf 18:24,
ein Dreierpack der Jungwirth Brüder innerhalb einer Minute zum 18:27 erstickten die Hoffnungen der Gastgeber jedoch im Keim.
Mundelsheim gab zu keiner Zeit der Partie auf musste sich dann aber dem stark aufspielenden SVK mir 26:36 geschlagen geben.
„Wir haben heute sehr wenig Fehler gemacht und unsere Chancen weitgehend genutzt.
Es wird nicht viele Mannschaften geben, die in Mundelsheim bestehen werden“.
So der Kornwestheimer Übungsleiter. Am Samstag empfängt die SVK Reserve um 20:00 Uhr
die 2. Mannschaft des SV Remshalden in der Osthalle.

Pflichtaufgabe im Bezirkspokal erfüllt

In der ersten Runde des Bezirkspokals setzen sich die Frauen 1 mit 17:31 gegen den Bezirksligisten HSG Marbach/Rielingshausen durch. Da das Team von Hannes Diller verletzungs- und urlaubsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten musste, wurde die Mannschaft von Spielerinnen der weiblichen A-Jugend, sowie wA-Coach Hans Jungwirth unterstützt.

Weiterlesen