SV Salamander Kornwestheim Handball
    SV Salamander Kornwestheim Handball
logo mit
SVK Igel Handball
logo mitHandball

Nächstes Topspiel für den SVK

2017 10 20 Männer 1 M. Kolotuschkin Porckert
Marco Kolotuschkin (Nummer 4) und sein SVK eilen von Sieg zu Sieg.
Foto: Archiv/Ralf Porkert

 

Eigentlich sollte Nußloch ja überhaupt nicht mehr in der 3. Liga sein“, sagt SVK-Trainer Alexander Schurr über den Meister der vergangenen Saison, der dann aber auf sein Aufstiegsrecht verzichtete. Über die Gründe könne man nur spekulieren. „Die SG hat sensationelle Spieler, die eigentlich eigens für den Aufstieg geholt wurden“, so Schurr. Leute wie die Rückraumakteure Kevin Bitz, Jochen Geppert und Simon Kuch oder Kreisläufer Philipp Müller besäßen allesamt Erst- oder Zweitligaformat und auch -erfahrung. „Und sie sind eingespielt“, fügt Schurr an. Hinzu kommt, dass Nußloch, derzeit Fünfter, nicht eben schlecht gestartet ist. Im Derby gegen die TSG Haßloch setzte es vor einer Woche zwar die zweite Saisonniederlage. „Das war aber eher ein Ausrutscher“, vermutet Schurr.

Weiterlesen

Der Aufsteiger beweist erneut Nervenstärke

2017 10 16 Männer 1 C. Tinti Peukert
 
Der Kapitän geht voran: Christopher Tinti (am Ball) erzielte fünf Tore.Foto: Ralf Porkert
Alexander Schurr war vollends begeistert vom Auftritt seiner Mannschaft beim TV 1893 Neuhausen. „Das war wirklich sensationell. Das, was wir gespielt haben – vor allem gegen so einen Gegner – war super. Ich bin wirklich begeistert“, sagte der sonst oft so zurückhaltende Trainer des SV Kornwestheim nach dem deutlichen 30:23 (13:13)-Auswärtssieg beim Aufstiegsfavoriten. Anschließend war der SVK-Coach aber schnell darauf bedacht, nicht zu sehr in Euphorie zu verfallen. „Wir dürfen nicht vergessen, dass solche Siege keine Selbstverständlichkeit sind, sondern für uns als Aufsteiger natürlich immer auch Highlights.“

Weiterlesen

SVK ist zu Gast beim Aufstiegsfavoriten

 


Vor der Saison in der 3. Handball-Liga Süd war für die meisten Trainer klar: Der TV Neuhausen spielt ganz vorne mit und wird sicher ein Wörtchen mitreden im Aufstiegsrennen. Jetzt, sieben Spieltage später, reibt sich manch einer verwundert die Augen. Die Neuhausener sind zwar gut gestartet, haben aber die drei vergangenen Spiele allesamt verloren. Unter anderem unterlag das Team von Trainer Anel Mahmutefendic beim Aufsteiger Tus Dansenberg.

Weiterlesen

Kornwestheim siegt im Aufsteigerduell

2017 10 09 Männer 1 C. Wahl Peukert
 
Höhenflug: Christian Wahl (im Wurf) und der SVK siegen erneut.Foto: Ralf Porkert
 
Darüber wird zu reden sein“, grummelte SVK-Trainer Alexander Schurr nach Spielende, „wir werden das in der Kabine nochmal besprechen.“ Gemeint war eine Szene in der 55. Minute. Henrik Schoeneck geriet beim Wurfversuch leicht in Bedrängnis, bugsierte den Ball dann aber doch – mit einer gewissen Nonchalance – per Rückhandwurf zum 24:21 aus Kornwestheimer Sicht ins Dansenberger Tor. Die Vorentscheidung, zweifelsohne. Zumal im Anschluss auf der anderen Seite SVK-Torhüter Felix Beutel den Ball mit einer Monsterparade an die Latte lenkte. Was Schurr jedoch missfiel, war die vermeintliche Lässigkeit, vor der er in der jüngeren Vergangenheit immer und immer wieder gewarnt hatte.

„Solche Szenen zeigen aber natürlich auch das Selbstvertrauen, das wir mittlerweile haben“, versuchte der Coach, der Sache einen positiven Aspekt abzugewinnen, „und wer trifft, hat bekanntlich recht.“ Der Blick auf das Drittliga-Tableau bestätigt den Übungsleiter: Der 25:21 (16:9)-Heimsieg des SV Kornwestheim gegen Mitaufsteiger TuS Dansenberg war der sechste Erfolg im siebten Saisonspiel, das Team ist weiter Tabellenzweiter.

Weiterlesen

Der SV Kornwestheim ist nicht zu stoppen

2017 10 01 Männer 1 Julius Emrich Peukert

Julius Emrich überlistet Foto: Ralf Porkert

Aufsteiger SV Kornwestheim rauscht weiter durch die 3. Liga Süd. Am Samstagabend fuhr das Team von Trainer Alexander Schurr beim 33:23 (14:9)-Auswärtssieg bei der HG Oftersheim/Schwetzingen den fünften Saisonsieg im sechsten Spiel ein und steht damit weiterhin auf Tabellenplatz 2 – punktgleich mit den Rhein-Neckar Löwen 2, die das Tableau anführen. „Natürlich hätte ich das vor der Saison sofort unterschrieben, wenn mir das jemand gesagt hätte, das wir nach sechs Spieltagen so dastehen“, sagt Schurr, der wie die 300 Zuschauer in der Nordstadthalle in Schwetzingen eine über weite Strecken spannende Partie sah – auch wenn das Endergebnis dies am Ende nicht widerspiegelte.

Weiterlesen

Aufsteigerduell in Kornwestheim: SVK empfängt den TuS 04 Dansenberg

20171006 Marco WolfChristian Wahl möchte mit seinem Team zu Hause erneut punkten.    [Foto: Marco Wolf]
Im Moment haben die Kornwestheimer Handballer einen Lauf. Mit 10:2 Punkten stehen sie derzeit zusammen mit dem Bundesliganachwuchs der Rhein Neckar an der Spitze der 3. Liga, Staffel Süd.
Nun kommt am Samstag, 20:00 Uhr der Mitaufsteiger aus der Pfalz, der TuS 04 Dansenberg, in die Sporthalle Ost. Nach den überaus erfolgreichen Auswärtsspielen in Hochdorf und bei der HG Oftersheim will die Mannschaft um Kapitän Christopher Tinti auch dieses Duell unbedingt gewinnen. Nach den bisher gezeigten Leistungen muss der SVK in jedem Fall als Favorit angesehen werden. Allerdings sollte man dabei die starken Pfälzer nicht unterschätzen.

Weiterlesen

SVK springt auf den zweiten Platz – Trainer Schurr stapelt tief

2017 09 25 Männer 1 T. Scholz Peukert
 
Tim Scholz (am Ball) siegt mit seinem SVK.Foto: Ralf Porkert
 
Einer ragte dann doch heraus. Beim deutlichen 29:20 (16:9)-Drittliga-Auswärtssieg des SV Kornwestheim beim TV Hochdorf erzielte Rechtsaußen Peter Jungwirth satte 13 Tore. „Aber es war auch ein sehr starker Felix Beutel notwendig“, lobte SVK-Trainer Alexander Schurr seinen Keeper.

„Fahren nirgendwo als Favorit hin“

2017 09 22 Männer 1 C. Wahl C. Tinti Dömötör
 
Drei von vier Spielen gewonnen: idealer Start für den SVK mit Christian Wahl (Mitte) und Christopher Tinti (links).Foto: Archiv/Horst Dömötör
 
Alexander Schurr musste sich doch sehr wundern, als er jüngst die Vorberichte zur Drittligapartie seines SVK beim Tabellen-15. TV Hochdorf (Samstag, 18 Uhr) verfolgte. „Da habe ich teilweise gelesen, dass wir als Favorit in dieses Spiel gehen. Das sehe ich ganz und gar nicht so. Wir fahren auch nach dem vierten Spieltag nirgendwo als Favorit hin.“