SV Salamander Kornwestheim Handball
    SV Salamander Kornwestheim Handball
logo mit
SVK Igel Handball
logo mitHandball

Auswärts- trifft auf Heimstärke

2017 11 17 Männer 1 H.Schoeneck Dömötör
 
Hendrik Schoeneck und der SVK wollen den nächsten Sieg. Foto: Archiv/Horst Dömötör
 
Eigentlich, so heißt es, kann man aus Niederlagen mehr lernen als aus Siegen. Für die Drittliga-Handballer des SV Kornwestheim galt das nach der ersten Heim- und zweiten Saisonniederlage gegen den TSV Neuhausen/Filder (31:32) am vergangenen Spieltag nur bedingt. Zumindest konnte Alex Schurr seiner Mannschaft nichts so richtig Schlimmes vorwerfen. „Natürlich haben wir uns das Spiel nochmal angeschaut, und natürlich findet man immer etwas, das man kritisieren kann“, sagt der SVK-Coach vor dem Auswärtsspiel beim Tus Fürstenfeldbruck an diesem Samstag (19.30 Uhr/Wittelsbacher-Halle).

Gegen Neuhausen fällt die Festung Osthalle

2017 11 13 Männer 1 J. Emrich Dömötör
 
Darf der das? Neuhausens Lucca Holder mit der Textilprobe bei SVK-Kreisläufer Julius Emrich (am Ball).
Foto: Horst Dömötör
 
Das Team des TSV Neuhausen/Filder umringte seinen Torhüter Sebastian Arnold und hüpfte euphorisch im Kreis: „Derbysieger, Derbysieger. Hey, Hey!“ Die Freude bei der Mannschaft von Trainer Ralf Bader war angebracht, hatte sie doch hart für den 32:31 (18:14)-Auswärtserfolg in der Osthalle gekämpft. Für den SV Kornwestheim war es hingegen die erste Niederlage in dieser Saison vor eigenem Publikum.

Weiterlesen

Schurr erwartet einen abwehrstarken Gegner

 
2017 11 10 Männer 1 Pixabay
 
Der SVK trifft am heutigen Freitagabend auf den TSV Neuhausen/Filder.Foto: Pixabay
 
Alexander Schurrs Aufzählung nimmt kaum ein Ende. „Sebastian Arnold im Tor, Hannes Grunder, Timo Durst, Leon Pabst, Dominik Eisele, Timo Flechsenhar, die haben alle Drittligaerfahrung“, sagt der SVK-Trainer über die Leistungsträger des kommenden Gegners. Am heutigen Freitagabend empfängt der Tabellenführer SV Kornwestheim um 20.30 Uhr den Neunten TSV Neuhausen/Filder. Es ist nicht nur ein Derby, sondern auch ein Duell zweier Aufsteiger.

Weiterlesen

Aufsteigerderby: SVK empfängt den TSV Neuhausen/Filder

20171110 P Jungwirth aPeter Jungwirth will mit seinem Team den Sieg und die Scharte von letzter Saison auswetzen (Foto: Marco Wolf)
 
Auch die einwöchige Spielpause konnte den SVK-Express nicht stoppen. Die Jungs von Alex Schurr sind nun seit acht Spieltagen ungeschlagen. Dies hat zur Folge, dass die Kornwestheimer Handballer souveräner Tabellenführer in der 3. Liga, Staffel Süd sind. Fünf Punkte Vorsprung auf den Zweiten die Rhein-Neckar Löwen 2 sind schon ein deutliches Polster. Für das primäre Saisonziel Klassenerhalt fehlen mit Blick auf die vergangenen Spielzeiten noch zehn Punkte. Würde die Mannschaft um Kapitän Christopher Tinti ihren Lauf in den noch ausstehenden fünf Partien fortsetzen, wäre zum Ende der Hinrunde das Etappenziel bereits erreicht.

Weiterlesen

Achter Sieg in Folge: SVK ist nicht zu stoppen

2017 11 06 Männer 1 M. Flügel Biesinger
 
Erneut eine der Stützen im SVK-Spiel: Marvin Flügel (im Wurf)Foto: Archiv/Christine Biesinger
 
Die ersten zehn Minuten sind beim Handball nur selten spielentscheidend. Doch die Anfangsphase einer Partie taugt durchaus dazu, eine Duftmarke zu setzen und dem Gegner zu zeigen, mit wem er es zu tun hat. Das tat auch Drittliga-Tabellenführer SVK im Auswärtsspiel beim Dritten TSG Haßloch. In der achten Minute lag die Mannschaft von Trainer Alexander Schurr mit 7:1 in Führung. Zwar wurde es bis zum Ende noch mal ziemlich eng, doch die Kornwestheimer hatten ein erstes Ausrufezeichen gesetzt – die Grundlage für den 32:29 (15:14)-Sieg. „Ein Wahnsinnsspiel vor einer tollen Kulisse“, fasst Coach Schurr zusammen.

Weiterlesen

„Jetzt geht’s erst richtig los“

2017 11 03 Männer I M. Flügel Dömötör
 
Kaum aufzuhalten: der SVK mit Marvin Flügel (links).Foto: Archiv/Horst Dömötör
 
Zwei Wochen Pause liegen hinter den Drittliga-Handballern des SV Kornwestheim. Nun muss die Mannschaft von Trainer Alexander Schurr wieder ran – und zwar in einem weiteren Spitzenspiel. Tabellenführer SVK tritt am Samstag um 19.30 Uhr bei der TSG Haßloch (3.) an. „Jetzt beginnt die zweite Phase der Saison“, sagt Coach Schurr, „jetzt geht’s erst richtig los.“ Denn nun zeigten die Mannschaften der Liga erste Abnutzungserscheinungen. „Und man weiß, wo man selber steht und wo die Gegner stehen.“Der kommende Kontrahent steht auf Rang 3. „Haßloch hat bisher eine hervorragende Saison gespielt“, sagt Schurr, „und die TSG wird alles dafür tun, um uns ein Bein zu stellen.“ Die Pfälzer seien in der Defensive stark und auf allen Positionen außerordentlich gut doppelt besetzt – wie zum Beispiel im rechten Rückraum mit Elvijs Borodovskis und Ales Muhovec. „Ich habe Haßloch sehr genau beobachtet, eine wirklich starke Mannschaft“, so Schurr.

Weiterlesen

Schurr-Team übernimmt die Tabellenführung

2017 10 23 Männer 1 C. Tinti Mann
Auf sie mit Gebrüll! SVK-Kapitän Christopher Tinti (Mitte) und sein Team sind derzeit nicht aufzuhalten – auch nicht vom Vorjahresmeister SG Nußloch.Foto: Peter Mann
 

Eine knappe Viertelstunde vor der Schlusssirene überbrachte Dominic Schaffert die Botschaft. „Du kannst nachher verkünden, dass wir Tabellenführer sind“, raunte der noch verletzte SVK-Rückraumakteur Hallensprecher Heinz Schöttle zu, „die Rhein-Neckar-Löwen 2 haben verloren.“ 30:23 lag Drittligiststeigt erst am SV Kornwestheim zu diesem Zeitpunkt gegen den Vorjahresmeister SG Nußloch in Führung – und Schaffert war sich, wie fast alle Anwesenden in der Osthalle, sicher, dass sich das Team von Coach Alexander Schurr diese Führung nicht mehr nehmen lassen würde. So auch Sprecher Schöttle, der sich zwei Minuten vor der Schlusssirene nicht mehr zurückhalten konnte und den 800 Zuschauern lautstark mitteilte: „Erster! Erster Platz!“ Am Ende stand ein hochverdienter 37:30 (17:15)-Sieg für den SVK auf der Anzeigetafel.

Weiterlesen